Presse, Blogger und Gäste über uns

imagesNa denn, Leinen los Erstens gibt es ein Klavier, zweitens einen offenen Kamin, und drittens hat Hausherr Louis Julia neben Hühnern und Eseln ein Fischerboot und ein sieben Meter langes Segelboot, das er gern an seine Gäste vermietet….“  Weiterlesen in Die Brigitte im Artikel über Ferienhäuser

 

logo-stern

„Zu Gast bei Fremden – in New York, Rom und anderswo
Ein Städteurlaub beginnt im klassischen Fall so: Man entscheidet sich für eine Metropole, sucht nach einem passenden Hotel, bucht und fliegt los. Am Ziel dann oft Ernüchterung: das Zimmer eng, der Ausblick trist, der Preis gepfeffert, und das Frühstück lohnt das Aufstehen nicht. Hinzu kommen zu Zeiten der WM in den meisten Hotelhallen dieser Welt nervtötende Live-Übertragungen.
Es geht auch anders: Man miete sich in der fremden Stadt ein Apartment, kaufe Gemüse auf dem Markt, bereite das Frühstück selbst, betrete morgens im Pyjama den Dachgarten, atme durch – und tue ganz einheimisch, sei es auch nur für eine Woche……“

Weiterlesen im Stern unter dem Titel Zehn Treffer im Abseits.